Meine Hobbies:-)

Meine Hobbies:-)
Rigel mit Ira, Lili, Suse, Wolle, Rigel

Dienstag, 30. Juni 2009

Langweiler!

Sie sind fertig, die total langweiligen Socken. Gestrickt aus Schoeller & Stahl Allround Colori, Gr. 43; 69g; einfaches Rippenmuster nach Cordula (eine Reihe rechts, zweite Reihe jede 5. Masche links). Ich muss zugeben, die Wolle ließ sich fix stricken, lief leicht über die Nadeln und hatte auch keine Knoten:-). Ich stricke jedoch so "farbloses" Garn nur äußerst ungerne, ich merke da so schlecht, wie es voran geht. Aber ich denke mir, sie passen genau zum Empfänger, ein Geschenk zum 70. Geburtstag.
Warum das Bild quer steht, weiß ich nicht:-(. Ich habe es mehrfach hochgeladen... und wieder gelöscht. Bei meinen Fotos liegt es richtig rum. Aber um einen Eindruck von Farbe und Muster zu bekommen reicht es wohl.
So, jetzt widme ich mich wieder erfreulichen Dingen. Erstens muss ich nur noch fünf Perlen umfädeln, zweitens habe ich mir eine Tausendschön-Wolle ausgesucht, mit Seidenanteil....... Das Bündchen verspricht schon Einiges, und der erste Mustersatz wirkt *freu*.Der Faden läuft gut.... mehr davon demnächst.
Übrigens, bei mir hinter dem Haus wird schon das Getreide abgeerntet. Und wir haben noch Juni. Irgendwie finde ich das sehr früh!

Samstag, 27. Juni 2009

Die Zähmung der Widerspenstigen!

Diese Socken haben mich ziemlich Nerven gekostet. Ich wollte mal ein schönes Muster probieren, nach dem halben Schaft habe ich festgestellt, es wirkt nicht. Also Hefte und Bücher wälzen, neues Muster... stricken... wieder eine Fehlentscheidung. Naja , mit einem einfachen Zopf macht man ja nichts falsch, also wieder neu anfangen, stricken und zum Ende des Bündchens feststellen.... es sieht nicht aus. Bei 64 Maschen ringelte dieses Garn nur hektisch vor sich hin, also zum dritten Mal ribbeln und neu beginnen. Allerdings wirkte dann das Strickbild durch die Ribbellocken (wisst ihr, was ich meine?) so unruhig, da habe ich dann die Schere genommen, alle Locken entfernt und neu angefangen. Mit 60 Maschen, nur eine einfache Rippe, keine Experimente mehr, Nadelstärke 2,5 (etwas zu groß), das Ergebnis: grüne Ringelsocken in Gr. 41. Das Garn ist eine grüne Flamme von Daniela. Das nächste Bild zeigt meine "Frustarbeit" während des Strickens. Ich habe 10mm Holzkugeln in verschiedenen lila Farbtönen umperlt. Zusammen mit den Metall-Quadraten und den Swarovskis soll es mal eine lange Kette werden. Bei mir dauert jede Perle ca. 30 Minuten, also eine richtige Fleißarbeit;-), genau richtig, um Strick-Frust abzubauen.
Die untere Kette ist das versprochene Fädelwerk, welches ich Beate zeigen wollte (von ihr habe ich die Anleitung). Ganz zufrieden bin ich damit noch nicht, ich hatte leider nicht genug Würfelperlen von einer Farbe. An den Enden habe ich dann mit matt-schwarzen Würfeln abgeschlossen. Ich denke, die Kette bleibt als Geburtstagsgeschenk für meine Ex-Schwiegermutter im Vorrat.
Dann begebe ich mich jetzt mal wieder an mein Anstricksel. Es werden Herrensocken in Gr. 44, eine total langweilige Farbe, eine total langweilige Rippe, da werde ich wohl zwischendurch einige Kugeln umperlen müssen *grins*. Die Kette soll ja auch irgendwann fertig werden.
Einen schönes Restwochenende wünscht
Moni

Montag, 22. Juni 2009

Resteverwertung!

Habe das ganze Wochenende mehr oder weniger lustlos genadelt, meine Gymnastik gemacht, gelesen und ferngesehen. Irgendwie bin ich etwas gefrustet, denn ich kann immer noch nicht so sehr viel machen. Obwohl ich täglich mehrfach übe, schaffe ich mal gerade, den Arm auf 90° zu heben (mit Hilfe des zweiten Arms, noch nicht mal alleine)
Da ich zwar die Strickkiste voll schöner Wolle liegen habe, ich aber zur Zeit nicht weiß, welches Muster für welche Wolle, habe ich mir mal die Rosa/Pink-Reste geschnappt und Restesocken fabriziert.
Samira hat mich unterstützt und sich intensiv mit einem Opal-Hundertwasser-Rest beschäftigt.
Das erste fertige Paar kann man nicht unbedingt als Restesocken bezeichnen, aber es ist das zweite Pärchen aus einem 150 g-Knäuel von handgefärbt.com. Es sind Sneaker-Socken geworden, mit einer Mini-Rüsche und einem einfachen Rippenmuster (4r, 1l). Sie passen mir, da sie Größe 41 sind:-)
Nun die richtigen Resteschätze, immer 15 Reihen von einer Farbe, ein Rest Flotte Lotte und Tupfenei von Dornröschen-Wolle, ein Rest Fürst und Novembeer von Tausendschön und etwas dunkelblau von Regia. Größe 38, meine Tochter hat schon Anspruch auf dieses Pärchen erhoben.
Es war aber immer noch ein ordentlicher Rest vorhanden, so dass ich noch ein Paar Sneakersöckchen mit Rollrand genadelt habe. Auch in Größe 38, nun ratet mal, wer dieses Paar haben möchte? Das Mädchen mit fast 13 Jahren noch immer so auf Rosa stehen!Jetzt habe ich nur noch 8g von einem Farbton, der wird wohl in die Tonne wandern. Restesocken stricken macht ja halbwegs Spaß, aber die ganzen Fäden vernähen........ es waren bestimmt gefühlte 1000 Stück.

Apropo Fäden, am Wochenende habe ich auch eine Kette gefädelt, die ich aber noch nicht fotografiert habe. Beate laß dich überraschen.

Ich wünsche allen Lesern eine schöne Woche und bedanke mich für alle die lieben Kommentare, die ihr mir immer wieder hinterlasst.

Moni

Freitag, 19. Juni 2009

Ersatzsocken!

Sie sind fertig, die "Ersatzsocken" für das Töchterlein. Diesesmal passen sie auch 100%ig. Das Kind ist total stolz und ich auch, denn diese Socken waren mal wieder eine Fleißarbeit. Das Bündchen ist mit 72 Maschen gestrickt (laut Muster), ich denke zwar, etwas Weniger hätte auch gereicht, aber der Rapport bestand aus 12 Maschen. Das Muster stammt aus the little box of Socks von Charlene Schurch und Beth Parrott und heißt 2/2/2 Right-Ribbed Cable Socks. Und weil es so schön ist, das Muster nochmal in Groß.
Die Wolle ist eine flotte Lotte Nr. 67 von Dornröschen, sie lief mal wieder sehr gut über die Nadeln. Aufgrund des Musters kein Leichtgewicht, stattliche 72 gr. bringen diese Socken auf die Waage.
Ich wünsche allen meinen Lesern ein schönes Wochenende,
Moni

Sonntag, 14. Juni 2009

Ach du dickes Ei!

Verstrickt habe ich das Bunte Ei aus dem Osternest von Dornröschen. Leider kommen auf dem Foto die Farben nicht ganz so rüber, in Natura sehen sie viel knalliger aus.

Auf dem zweiten Bild mit Blitz sind die Farben etwas besser getroffen.

Gestrickt in Größe 37, jetzt für meine jüngste Nichte. Das Muster stammt aus the little box of Socks von Charlene Schurch und Beth Parrott. Eigentlich hatte sich dieses Knäul und Muster mein Tochterkind ausgesucht, aber durch die Verzopfung hat sich das Gestrickte mehr zusammen gezogen, als ich erwartet habe. Ich liebe Bunt, aber diese Farbe in Verbindung mit dem Muster ist mir persönlich zu unruhig. Meine Tochter hingegen findet die Socken einfach nur cool und war traurig, dass sie ihr zu eng waren. Sie durfte sich aber schon ein neues Muster und neue Wolle ausgesucht.

Einen schönen Sonntag wünscht

Moni

Donnerstag, 11. Juni 2009

Bin ich undankbar?

Meine Lili fühlt sich Zuhause wieder superwohl. Seid sie wieder hier ist, liegt sie Stunden auf meinem Schoß, schläft nachts auf meinen Beinen (hat sie schon ewig nicht mehr gemacht) und ist sehr häuslich geworden.

Meine Mutter rückt hier jetzt auch ständig an, um mich zu "bemuttern". Das sieht dann so aus: alle Fenster wurden geputzt, die Gardinen gewaschen, die Küche komplett ausgewaschen und umgeräumt, die Garage entrümpelt..... Und dann die "guten" Ratschläge: das Pferd wird verkauft, Theaterspielen ist nichts für mich, zu zeit-intensiv, Socken habe ich genug, da brauch ich keine mehr stricken, die Wolle liegt sowieso nur im Wohnzimmer rum und das sieht dann unaufgeräumt aus, ebenso wie die Perlen für Ketten...... Natürlich freue ich mich, dass alles ordentlich ist und ich will sicher nicht undankbar erscheinen , zur Zeit brauche ich wirklich noch etwas Hilfe, aber bitte nicht so.
Wenn ich dann einen Kommentar zu irgendeiner ihrer Aktionen abgebe, ist sie sofort beleidigt, dann brauche sie ja gar nicht mehr zu kommen, dann kann ich ja Alles wieder alleine machen..... Ein wirklich schwieriges Thema für mich.

Nun zu erfreulicheren Dingen, die Fürstlichen Socken sind fertig, das Unikat Mai von Tausendschön.
Gestrickt mit 2,25 Nadeln, 64 Maschen, Gr. 41, das "Muster" habe ich mir selbst "ausgedacht", 3Maschen rechts, eine links. Das ganze dann nach fünf Reihen um 1 Masche nach rechts (bei der 2. Socke nach links) versetzen. Die erste Socke habe ich schon vor dem Armbruch gestrickt, die zweite Socke danach. So sind sie in der Größe leicht unterschiedlich, denn zur Zeit stricke ich wohl etwas lockerer als früher.
Jetzt werde ich mich noch einem Paar für mein Kind widmen, denn sie hat eindeutig selbstgestrickte Socken nötig *grins*.
Einen schönen Abend wünscht
Moni

Montag, 8. Juni 2009

Zopfwanderung!

Zuerst mal die "Kleinigkeit", die ich am Wochenende gestrickt habe, ein Paar Baby-Söckchen für eine Freundin. Die Minirüsche wirkt an diesem

kleinen Gestricksel noch immer riesig. Die Socken für die Mama sind schon länger fertig, hier nur noch mal ein gemeinsames Mutter-Kind-Bild. Die Wolle ist von Dornröschen, aus dem Osternest das Tupfenei (das aber brav ringelt).



Dann habe ich meine Zopfwanderung beendet. Das Muster hat Ulli auf ihrem Blog zur Verfügung gestellt. Es ist wunderbar erklärt und gut nachzuarbeiten. Verstrickt habe ich eine Merino extra fein von handgefärbt.com. Was soll ich sagen? Das Garn ist so weich, es läuft so gut über die Nadeln, es macht einfach Spaß, diese Qualität zu nadeln.
Die Socken haben die Größe 41:-))), wie für mich gemacht. Es werden meine neuen Sofa- und Bett-Socken, denn hier ist es im Moment mal wieder sehr kalt. Und da ich die Heizung ausgestellt habe, brauche ich sie jetzt einfach.
Jetzt werde ich mich dem Single-Fürsten von Tausendschön zuwenden, er wartet auf Verpaarung.
Dann habe ich erst mal alles weggearbeitet, worauf ich Lust hatte (diverse Anstricksel habe ich auch noch, aber ich kann mich nicht aufraffen, sie zu beenden oder zu verpaaren *schäm*). In meiner Wollkiste liegen so viele schöne Stränge, aber ich weiß noch nicht recht, welches Muster ich jetzt probieren möchte. Wahrscheinlich wälze ich die nächsten Tage wieder Anleitungen, Strickbücher......und stricke dann doch wieder irgendwelche Stinos.
Eine schöne Woche wünscht
Moni

Freitag, 5. Juni 2009

Auftragssocken!

Vorab die gute Nachricht, meine Lili ist wieder da. Gestern Abend stand das Katzentier nach fünf Tagen endlich vor der Türe, hungrig, dreckig und müde. Sie hat den ganzen Abend auf meinem Schoß geschlafen und die ganze Nacht auf meinen Beinen. Sie hat Samira (die zweite Katze im Haushalt) nicht in meine Nähe gelassen.
Aus meinem Arm sind gestern auch schon die ersten acht Fäden gezogen worden. Die Narbe ist größer, als ich dachte. Ich werde mich wohl nicht mehr auf ein Pferd setzen, wenn mein Kreislauf nicht o.k. ist *grins*.


Die ersten fertigen Socken im Juni. Nur Größe 22, eine Auftragsarbeit. Gestrickt mit Regia Color Galaxy und uni blau. Der Galaxy-Effekt wird bei dieser Größe gar nicht sichtbar :-(. Das zweite Paar in Größe 22 ist schon letzte Woche ohne Foto aus dem Haus gegangen. Zwei Tage habe ich für eine Socke gebraucht, aber es kann ja jetzt nur aufwärts gehen.

Heute Abend werde ich wohl den zweiten Socken mit dem Muster Zopfwanderung von Ulli beginnen. Da bin ich dann für die nächsten Tage gut beschäftigt.

Mein Gott, ist heute schon wieder Freitag? Dann wünche ich allen ein schönes Wochenende mit viel Zeit für Hobbies.

Mittwoch, 3. Juni 2009

Wieder da!

Bin seit gestern wieder zuhause! Habe aus dem Krankenhaus ein neues Nadelkissen mitgebracht - mein Oberarmgelenk. Die Schulter wurde gestern noch einmal geröngt, die Aufnahmen haben mich richtig erschreckt, mit so vielen Nägeln hätte ich gar nicht gerechnet. Die Bewegung ist zur Zeit noch sehr eingeschränkt (nur leichtes Armpendeln ist erlaubt), aber ich darf wieder duschen und ich kann mich jetzt wieder alleine an- und ausziehen.


Traurig bin ich, weil meine Lili seit Sonntag Morgen verschwunden ist. Sie ist an meinem Sohn vorbei ins Freie entwischt. Ich habe schon alle Verstecke die ich kenne besucht, aber das Katzentier war nicht zu finden. Hoffentlich kommt sie wieder nach Hause.


Die erfreulicheren Dinge waren diverse Päckchen, die auf mich warteten. So habe ich von Bianca zwei handgefärbt.com-Stränge übernommen in der Qualität Merino extra stark.
Ich habe aber auch bei handgefärbt.com direkt bestellt, drei Stränge Merino extrafein. Dieses Garn verstricke ich unheimlich gerne, es läuft so schön weich über die Nadeln. Ein Strängelchen Summer Fairy, ein Strang extra fein ohne Namen und ein Basics Zwergenschmiede.

Von Daniela habe ich auch noch zwei handgefärbte Sränge bekommen, eine Barad-Dur -Flamme und eine Balrog-Flamme.


Und als letztes habe ich noch ein Päckchen von Tausendschön zu zeigen. Es sind die Farben Merkur, Fürst, Burgfräulein und Kammerherr. Den Fürsten wollte ich bis Ende Mai fertig haben, da er ja Unikat des Monats Mai war, aber da ist mir ja leider der Arm dazwischen gekommen. Ich darf stricken, aber es geht nur langsam vorran. Hinderlich ist auch die Spezial-Bandage, die den Arm am Bauch fixiert.