Meine Hobbies:-)

Meine Hobbies:-)
Rigel mit Ira, Lili, Suse, Wolle, Rigel

Samstag, 30. April 2011

Wilder Tomte Jeck!!!

Das zweite Paar für den Dibadu-Kal-Hebemaschenmuster ist fertig. Diesmal habe ich das Muster Jeck von Regina Satta verstrickt auf einen wilden Willi mit Namen Tomte. Ein Muster, welches sehr gut auch vor dem Fernseher zu stricken ist und auf Einreiher-Ringel sehr gut wirkt.
Das Licht im Schlafzimmer verfälscht die Farben sehr, habe ich schon bei mehreren Socken bemerkt, aber ich finde den Laminat als Hintergrund schöner, als Fliesen mit den dicken schwarzen Fugen;-))).
Mit Blitz kommen die Farben viel greller rüber, als sie in Wirklichkeit sind. Aber hier sieht man sehr schön den Farbunterschied der beiden Socken, die gelbe Farbe mischt sich bei der oberen Socke viel weniger mit dem Grünblau und wird dadurch viel heller.
Auf der zweiten Seite sieht man es genauso schön;-)
Und bei diesen beiden Nahaufnahmen ohne Blitz kommt die Farbe perfekt rüber.
Gestrickt in Größe 41, wiegen die Socken 67 g. Sie sind in meine Sockenschublade eingezogen;-))).
Ich wünsche euch eine schöne Zeit:-))).

Mittwoch, 27. April 2011

Butterblume am Fluss!!!

Augen zu und durch - verstrickt habe ich Den Strang Butterblume von Dornröschen-Wolle. Es war einer der ersten handgefärbten Stränge in meinem Stash, warum ich gerade diese Farbe ausgesucht habe, weiß ich nicht mehr, denn es ist so gar nicht meines, dann die vielen Ringel ...... Jetzt bekommt sie meine 12-jährige Nichte zum Geburtstag;-))).
Ohne Blitz kommt die Farbe nicht ganz so kräftig rüber, aber man sieht das Muster viel besser:-))).
Es ist der Japanische Flusslauf von Regina.

Dieses Muster habe ich jetzt für drei Paar Socken und ein Paar Stulpen verwendet, nun ist es an der Zeit, wieder neue Muster zu probieren. Ich habe drei Stränge von Wolle Kunterbunt gewickelt, für drei verschiedene Muster: Loretta, Halme im Wind und Lavendelkelche - alle drei wieder von Regina;-))).





Sonntag, 24. April 2011

Nein, ich habe keine Langeweile ....

..... ich habe nur zufällig bei Buttinette den Stoff mit den Froschkönigen gesehen und habe sofort an einen lieben Menschen denken müssen;-). Also habe ich den Stoff gekauft, natürlich nicht nur den Froschkönigstoff, er kann ja auch schlecht alleine in so einer großen Kiste zu mir reisen;-). Entstanden sind daraus Einkaufsbeutel nach dieser Anleitung.
Frösche,
Hühner und Karos. Den lila-farbenen Stoff hatte ich schon probevernäht.
Drei Taschen sind schon verschenkt, morgen werden zwei weitere Taschen in die weite Einkaufswelt ziehen....

Gestrickt habe ich auch und es ist auch mal etwas fertig geworden. Geburtstagssocken für meinen Vater, einfach Opal-Abo-Socken, ich glaube Mai 2010 ...
mit Muster, Bulky Boots Socks aus der Little Box of Socks, Gr. 46. Ein Muster, welches ich recht gerne stricke, ist mir aber auf diesem Opalgarn eigentlich zu unruhig. Da ich jedoch ein anderes Muster schon geribbelt hatte - weil doof aussah - war ich hier zu faul, nochmals anzufangen.
Diesmal hatte mein Vater nichts zu mäkeln, mal sehen, wenn er sie getragen hat, irgendwas findet er immer ..... und hat sie doch ständig an;-))).
Wünsche euch noch einen schönen Ostermontag, mit viel Sonnenschein. Ab Dienstag bin ich wieder arbeiten und hier liegt noch so viel Angestricktes rum ..... mal sehen, was ich morgen noch fertig bekomme:-))).

Mittwoch, 20. April 2011

Magrathea I

Das hier in der letzten Zeit nix los ist, liegt nicht daran, dass ich so wenig stricke, sondern an zu viel Stricken. Wenn tausend Dinge angestrickt sind, schafft man immer nur ein paar Reihen von jedem Stück .... und es dauert ewig, bis es fertig ist. Aber heute ist es so weit. Gestern gewaschen, gespannt ..... heute ist es trocken und vorzeigbar: mein erstes Tuch vom Martina Behm mit Namen Magrathea.

Gestrickt aus einer Unisono von Zitron, so was Schönes hatte ich schon lange nicht mehr auf den Nadeln;-))).
Irgendwie will das mit dem Fotografieren nicht richtig klappen, entweder sind die Bilder zu hell, zu dunkel, das Tuch passt nicht richtig drauf ....
.... aber ich glaube, ihr könnt einen Eindruck gewinnen.
173 g schwer, ca. 1,70m am oberen Ende lang, ca. 50 cm breit, es wird ein Geburtstagsgeschenk für meine Schwägerin. Passende Handschuhe habe ich schon auf den Nadeln;-))).
Es wird nicht das letzte Magrathea-Tuch sein, ich habe mir schon ein Merino-Lace-Garn von Dornröschen geschnappt, dass ich wohl für ein zweites Tuch wickeln werde. Aber erst müssen noch ein Paar Geburtstagssocken für morgen fertig werden, mein Vater wird 76 Jahre alt ... und trägt nur handgestrickte Socken - kein Vergnügen bei Schuhgröße 46;-)

Sonntag, 10. April 2011

Verkleinerung meines Stash:-(

Manchmal ändert sich die Zeit, manchmal die Umstände des Lebens .....
Schweren Herzens habe ich mich heute entschlossen, einige meiner Handgefärbt.com-Sockenwoll-Stränge abzugeben.
Knit around the world: links- Schottland, Leprechan reserviert, Mitte - Africa, Porto-Novo und rechts - Africa Djibouti


Links - Schottland, Sgian Dubh, Mitte - Schottland - Melrose Abbey, rechts - Schottland, Nebel in den Highlands.


Links - Sockenwolle, Mitte und rechs reserviert - Herbstabo 2010



Drei Stränge Sockenwolle ohne besonderen Namen

Oben und Mitte Sockenwolle ohne Namen reserviert, unten - Zerberus reserviert.

Ich hätte gerne für jeden Strang 7,00€ plus Versandkosten.

Samstag, 9. April 2011

Unisono und Zorro;-)

Opal-Abo-Socken März 2011 sind schon vor einigen Tagen fertig geworden, da sie aber ein Geburtstagsgeschenk werden sollten, zeige ich sie erst heute. Es ist das Knäuel Zorro, aus der neuen Regenwald-Kollektion von Opal.
Richtige Gute-Laune-Socken, sowohl von der Farbe, als auch vom Material. Gr. 42 und wegen des kurzen Bündchens nur 60g.
Stinos mit kleinen Querrippen alle 10 Reihen. Hier habe ich auch mehr nach der Farbe, als nach Reihen gestrickt. Trotzdem kam es genau hin und diesmal ist sogar die Fußspitze gleich *freu*.
Dann habe ich noch wunderschöne Neuzugänge zu zeigen, die mir Annette besorgt hat. Je drei Stränge Unisono von Zitron in den beiden Farben auf dem Foto. Merinowolle und sooooo weich, daraus sollen je ein Tuch mit passenden Handschuhen entstehen:-))).
Angefangen habe ich mit dem rot-bunten Strang. Er wird ein Tuch mit Namen Magrathea, ein Entwurf von Martina Behm. Den roten Anfang habe ich einmal komplett geribbelt, irgendwie hatte ich immer zu viel/zu wenig Maschen auf der Nadel.

Beim zweiten Versuch gab es dann keine Schwierigkeiten mehr. Auswendig kann ich das Muster noch nicht stricken, aber inzwischen finde ich es ziemlich einfach;-))).
Heute habe ich auch noch einen Single beendet ...... und habe die Wolle dann am Stall stehen gelassen. Also musste ich auch noch ein Restesockenpaar beginnen. Ich habe bei Filzchen wunderschöne Restepaare gesehen ..... etwas ähnliches geistert in meinen Gedanken rum und möchte umgesetzt werden....... Bis bald, Moni

Sonntag, 3. April 2011

Japanischer Flusslauf - auf Stulpen;-)


Für diese Socken brauchte ich noch ein Paar passende Stulpen als Geburtstagsgeschenk für die Patentante meiner Tochter. Also habe ich das Japanische Flusslauf-Muster verkleinert, von 16 Maschen auf 14. Entstanden sind diese Stulpen, hier einmal mit den passenden Socken:-)))
Tochterkind hat sie nur ganz ungern wieder ausgezogen *grins*.
Diesmal kein Farbfehler im Knäuel (Lang Yarns Jawoll Magic), dieses Garn ist ja superweich. Hoffentlich bewährt es sich auch als Sockengarn.
Jetzt sind wieder Nadeln frei und ich habe direkt ein neues Sockenpaar Japanischer Flusslauf angeschlagen, das Muster läßt sich so gut vor dem Fernseher stricken ..... und heute kommt ein Tatort;-))).

Freitag, 1. April 2011

Kuss im Regen - Kal

Der Kuss-im-Regen-Kal der Opal-Abo-Gruppe bei Ravelry lief eigentlich nur bis zum 31.03.2011. Diese Handschuhe waren auch "schon" am 30.03. fertig und fotografiert. Nur spricht mein PC mal wieder nicht mit der Kamera. Heute habe ich die Bilder über Tochterkind´s PC geladen und kann sie nun mit einem Tag Verspätung zeigen.
Ich hätte gerne neue Aufnahmen bei Tageslicht gemacht, aber heute habe ich kein Handmodel, also musste ich auf die Bilder von Mittwoch zurück greifen, aufgenommen im Schein der Küchenlampe, da es schon sehr dunkel war.
Verstrickt habe ich das Muster Crazy Parrot von Regina Satta, schade, dass man es nicht richtig erkennen kann:-(((, aber vielleicht stellt meine Tochter ja ihre Hände noch einmal zur Verfügung:-))).
Verbraucht habe ich 62 g Wolle, Opal "Kuss im Regen" und "Uni Grün". Wenn ich dieses Muster noch einmal stricke, werde ich das linke Muster auf die rechte Hand (und umgekehrt) stricken, ich kann mir vorstellen, das würde auch schön aussehen.
So, dann bin ich mal meine Opal-Abo-Socken Zorro weiter stricken, die brauche ich Mittwoch;-))) und Morgen muss ich leider arbeiten. Ich wünsche euch allen ein sonniges Wochenende.