Meine Hobbies:-)

Meine Hobbies:-)
Rigel mit Ira, Lili, Suse, Wolle, Rigel

Donnerstag, 28. Juli 2011

Indian-Summer

Ich habe mal wieder ein Ufo fertig *freu*, ein Paar aus einer Sockenwolle von handgefärbt.com. Ich gebe zu, dieses Paar sieht eigentlich gut aus, ist aber eigentlich so gar nicht meine Farbe und musste deshalb recht lange auf die Fertigstellung warten. Diese Färbung gehörte zum Herbstabo 2010 - Indian Summer. Und wie es nun mal mit den Abos ist, man kann sie vorher nicht aussuchen .... und es sind immer wieder mal Farben dabei, die nicht der persönlichen Vorliebe entsprechen. Allerdings habe ich da die eine oder andere Bekannte, die sich gerade über diese Farbe besonders freuen würde;-))).
Die Ringelsocke ist letzten Herbst entstanden, die gewilderte jetzt - und sie wildert, da ich durch die Tücherstrickerei (? - Vermutung) nicht mehr ganz so fest stricke. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich durch die Vollzeitarbeit nicht mehr so viel zum Stricken komme. Auf alle Fälle mal ein Bild von RECHTS und LINKS *lach*.
Das Muster müsste Beaded Ribs von Charlene Schurch aus dem Buch Sensational Knitted Socks sein.
Nachdem mir die Unterschiede auffielen, habe ich mich bemüht, etwas fester zu stricken, denn noch kleinere Nadeln hatte ich nicht ( 2mm). Dieses Paar bringt 63 g Verbrauch auf die Waage und ist in Gr. 39/40 gestrickt.

Montag, 25. Juli 2011

Opal-Abo Mai 2011, die Sechsten;-)))

Da liegt er, ein ganzer Haufen ungeliebte Arbeit, Fäden vernähen. Es hatte sich mal wieder was angehäuft, aber der Berg ist heute Morgen abgearbeitet worden - Urlaub sei Dank.
Am Wochenende hatte ich Theater-Workshop, soll heißen, wir haben an unserem neuen Stück gearbeitet. Da ich recht wenig Text in diesem Stück habe, war meine Freizeit entsprechend hoch. Anwesenheit war trotzdem Pflicht. Was macht Frau, wenn sie dumm rum sitzen muß? Natürlich stricken - was sonst *grins*.
Wie wenig Text ich habe, könnt ihr am Ergebnis sehen, das letzte Mai-Abo-Knäuel ist verstrickt *freu*.
Als Bobbelchen fand ich es fast häßlich, verstrickt sieht es viel besser aus. Es hat sich auch ein Liebhaber für das fertige Paar gefunden;-), mein Freund findet diese Farbe total chick.
Gestrickt mit einfachen Rippen, 4re 1li, Gr. 41/42 und 62g.
Und damit habe ich es zum ersten Mal geschafft, alle 6 Knäuel zu verstricken, bevor das neue Abo kommt - ich freue mich richtig;-))).
Jetzt arbeite ich gerade ein paar Altlasten ab, außerdem habe ich meine Opal-Regenwald-Robin-Hood-Socke jetzt komplett gribbelt, das Gestrickte gefiehl mir gar nicht, als Bogensocke war sie einfach zu eng. Aber ein paar UFO´s dümpeln noch in meinem Schrank herum ..... der Urlaub war wirklich nötig;-).

Freitag, 22. Juli 2011

Opal-Abo Mai 2011, die Fünften!

Ich nähere mich meinem Ziel, das fünfte Paar ist fertig. Jetzt fehlt nur noch ein Bobbelchen, allerdings mag ich von dem die Farbe nicht sonderlich. Mal sehen wie er sich verstricken läßt.
Fluss des Lebens heißt das Muster und es stammt von Sonja Köhler. Sehr eingängig, einfach und sieht richtig schön aus.
Hier habe ich es auch geschafft, beide Spitzen gleich zu bekommen;-). Diesmal war auch kein Knoten im Knäuel *freu*. Mit der Dehnung der Sockenbretter kann man das Muster sehr gut erkennen.
Und noch mal in ganzer Schönheit, einmal ohne, dann mit Licht.
Dieses Paar hat richtig Spaß gemacht. Verbraucht habe ich 58g für Gr. 36/37.

Dann werde ich mich jetzt mal dem letzten Knäuel zuwenden, welches schon seit Wochen auf meinem Schreibtisch liegt und so gerne auf die Nadeln kommen würde - nur leider liebe ich es nicht *grins*.

Morlynn Shawl I

Im Licht der Abendsonne habe ich Fotos von meinem neusten Tuch gemacht. Allerdings verfälscht das Sonnenlicht die Farben total.
Die Bilder zeige ich euch trotzdem;-).

Die folgenden Bilder sind im Haus aufgenommen und geben sogar die Originalfarbe wieder;-).
Verstrickt habe ich eine Filisilk Sturmlichter von Susa. Der seidige Glanz kommt auf den Fotos nicht rüber, auch nicht der weiche Griff. Es sieht einfach gut aus und fühlt sich auch toll an - darum wird es wohl bei mir bleiben:-))).
Noch mal ein paar Detailaufnahmen:
Das Muster stammt im übrigen von Alexandra Wiedmayer - von ihr habe ich auch schon das Pamuya-Tuch gestrickt.
Und heute war mein letzter Arbeitstag - drei Wochen Urlaub! Eigentlich noch viel zu wenig;-), die Kinder sind schließlich 6 Wochen zu Hause ......
Ich bin dann mal Text lernen .... für das nächste Theaterstück mit den Rheinseglern, diesmal eine Komödie, soviel haben wir noch nie während der Proben gelacht;-))).

Freitag, 15. Juli 2011

Magrathea III und Neuzugänge

Fangen wir mal mit den Neuzugängen an, als da wären das zweite Sockenmusterheft von Regina Satta, ein kleines Heft mit Bildern verschiedener Tausendschön-Wöllekes und das Monatsunikat Meer in Sicht.
Da ein Strang nicht gerne alleine reist, durfte auch noch das Socken-Kit (Wolle von Tausendschön, Anleitung von Regina) mitreisen. Die Stränge heißen Waldmeister und Himbeere.

Schon Anfang der Woche habe ich vom Atelier Zauberelfe einen Strang Filisilk namens Liebevoll bekommen (der Strang musste alleine reisen). Verstricken möchte ich ihn zusammen mit dem Filisilkstrang von Frau Wo aus Po mit Namen Blutholz bei Vollmond. Entstehen soll ein zweifarbiges Pamuya-Tuch, darum eine Aufnahme von beiden Strängen zusammen.
Ich denke mal, die zwei müssten sich farblich vertragen;-))).

Nun zu meinem dritten Magrathea-Tuch, hier spannt es vor sich hin. Da ich keinen Laden gefunden habe, der Drachenzubehör verkauft, habe ich mir im Baumarkt dünne Schweißstangen gekauft. Funktioniert für Tücher mit geraden Kanten, für gebogene/runde Kanten muss ich mir etwas anderes einfallen lassen.
Verstrickt habe ich eine Filisilk von Dornröschenwolle, ein Strang Keiner ist wie ich. Dieses rotbunt ist eine Farbe ganz nach meinem Geschmack und es wird wohl bei mir bleiben *freu* (es ist mein erstes selbstgestricktes Tuch, alle anderen sind weiterverschenkt worden).
Es wiegt 81g, ich hätte also auch noch größer stricken können. Aber es soll kein dickes wärmendes Tuch für den Winter sein, sondern ein Hingucker auf einem uni-Shirt. Da braucht es gar nicht größer sein.
Noch einmal aus der Nähe, weil es so schön ist - das Tuch, nicht das Foto, dass ist leider zu blaustichig:-(.
Hier noch mal im Wind und in der Sonne:-))).
Ich wünsche euch ein trockenes, sonniges Wochenende, ich muss noch mal schnell Wäsche in den Wind hängen;-).

Sonntag, 10. Juli 2011

Opal-Abo Mai 2011, die Vierten!

Aber vor den Sockenbildern gibt es noch einen Sonnenuntergang;-). Es ist nicht der Schönste, den ich von meiner Terrasse aus genießen konnte, aber der Erste, wo ich mal ausprobiert habe, ob meine Mini-Kamera da wohl ein halbwegs ordentliches Foto hin bekommt.
Und nun zu den Socken. Ich nähere mich meinem Ziel, ein Abo komplett vor dem nächsten Abo zu schaffen. Nr. 4 ist beendet, Nr. 5 ist auf den Nadeln:-).
Das himmelblaue Karibikknäuel ist zu einem Paar Sneaker geworden. Eigentlich sollten sie für meinen Freund werden, allerdings waren sie ihm zu unbunt, ich konnte gar nicht glauben, dass Männer solche Äußerungen tun?!?
Jetzt werden es meine, Gr. 41, 51g und sie gefallen mir total gut. Einfache Rippe, 4re, 1li, ein Knoten in der ersten Ferse (und ein Knoten im Resteknäuel), dann habe ich nicht mehr auf den Rapport geachtet. Und welche Überraschung, die Füße sind bei beiden gleich;-).

Und noch mal ein Bild von Samira: Stammplatz Wohnzimmertisch, von hier hat sie den ganzen Garten im Blick .... sie darf auch raus, hält sich aber viel in meiner Nähe auf, wenn ich zu Hause bin. Die anderen beiden Tiger sind da ganz anders, ständig unterwegs .....

Euch einen schönen Abend, ich werde jetzt noch mal das Pferd longieren gehen, Tochterkind ist eine Halfpipe auf Knien runter gerutscht und kann deshalb zur Zeit nicht reiten.

Sonntag, 3. Juli 2011

Hitchhiker II

Beim ersten Hitchhiker (von Martina Behm)habe ich in der Anleitung eine Zunahme übersehen, wie ich mit Hilfe der Restend-Gruppe Ravelry;-) festgestellt habe. Darum habe ich beim Reste-Hitchhiker-Kal Frauen-WM 2011 der Gruppe mitgemacht, um diesmal genau nach Anleitung zu stricken *grins.
Dieses sind meine Reste, Handgefärbtes von Tausendschön, Atelier Zauberelfe und Dibadu.
Am Anfang kommt man ja ziemlich schnell voran, da die Reihen sehr kurz sind;-) .....
.... mal ein Blick aus der Nähe, an den Übergängen habe ich die Fäden mit dem Russian-Join verbunden, um mir das Fädenvernähen am Ende zu ersparen.
Irgendwann ziehen sich die Reihen, ca. 160 Maschen waren es am Schluss. Gestrickt habe ich nur 39 Zacken, damit noch genug Reste für ein Paar Stulpen bleibt - Und das Foto ist mal wieder hochkant, obwohl es auf dem Rechner anders gespeichert war:-(.
Dank des trüben Wetters leuchten die Farben auf den nächsten Fotos nicht so schön wie in Wirklichkeit, der fertige Hitchhiker ist in Natura auch nicht ganz so grünlich. Die Farben sind auf dem Bild mit den Resteknäuel besser zu sehen.
Vielleicht liegt es auch nur an dem dunklen Hintergrund, aber es ist ein wunderschönes Tuch geworden.
Jetzt habe ich den ersten Rest für Stulpen angeschlagen. Bin dann mal Stricken:-))).