Meine Hobbies:-)

Meine Hobbies:-)
Rigel mit Ira, Lili, Suse, Wolle, Rigel

Samstag, 21. Juni 2014

9-2014 Neon-Socken

 Ein weiteres Sockenpaar für den Sohnemann-Adventskalender ist fertig geworden. 

Ich bin gerade unsicher, ob ich überhaupt noch weitere Socken stricken soll, nachdem der Sohn am Wochenende bei Opa und Oma groß erzählt hat, dass ihm selbstgestrickte Socken viel zu warm seien ...
 Gr. 47,  Mojo-Light-Muster aus Pro Lana Neon Wolle, die ich mir in Hamburg gekauft habe. Das Paar ist 99g schwer und ich musste die Spitze der zweiten Socke mit uni-blau anflicken, denn ich habe ein kleines bisschen abwickeln müssen, damit beide Socken gleich anfangen. 
Von dem dunkelblauen Streifen war dann nix mehr auf dem Resteknäuel:-(, aber es fällt gar nicht auf, außer dass ich jetzt viel mehr Fäden vernähen muss.
 47 ist schon ganz schön groß, aber Weltmeisterschaft sei dank, Socken sind ein dankbares Mitnahmeprojekt zu den Nachbarn und in 90 Minuten schafft man so manche Reihe.
 Die Neonfarbe leuchtet richtig krass, kommt aber leider auf den Fotos gar nicht so schön rüber. 

Dann wünsche ich uns allen einen erfolgreichen Fußball-Abend;-).

Mein Mitnahmeprojekt heute: Neonsocken für die Tochter, sie zieht nach wie vor liebend gerne selbstgestrickte Socken an.




Kommentare:

  1. Hallo Moni,
    schön sind sie gewordendie neon bunten Socken, ich denke das die Socken deine Sohn schon anziehen wird wenn sie in seiner Sockenschublade liegen und es mal so richtig kalt ist.
    Schönen Abend, mit Fußball hab ich ja nichts am Hut aber dafür mein Mann um so mehr.
    LG Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Moni,
    falls Dein Sohn die Socken nicht mag....ich hätte "Abnehmer"....*lach*
    Richtig schön sind die geworden, da gefällt mir auch Neon.

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. ......ui die sind ja klasse knallig.....
    lg
    annette

    AntwortenLöschen
  4. Oh, Knallfarbensocken sind immer gut :-) Waren die Socken, die Du heute dabei hattest auch für Deinen Sohn?

    Es war schön Dich kennen gelernt zu haben und ich hoffe, man sieht sich noch einmal - vielleicht bei Petra?

    LG,

    Mirtana
    (die Frau mit der Kamera)

    AntwortenLöschen