Meine Hobbies:-)

Meine Hobbies:-)
Rigel mit Ira, Lili, Suse, Wolle, Rigel

Freitag, 29. September 2017

24-2017 Teststrangspezial II von Tausendschön

Von der Firma Tausendschön gab es drei Teststrangspezial für Raveler. Da ich neugierig war, habe ich mir eines (Teststrangspezial Nr. 2) gegönnt.
Verstrickt habe ich bisher nur den Strickschlauch. Er war so gefärbt, dass man sowohl vorne, als auch hinten anfangen konnte. Das Ergebnis sind dann 2 (fast) gleiche Socken.
Das Muster ist die Gänsemagd von Micha Klein.
Dies wird wohl mein erster und auch letzter Strickschlauch gewesen sein. Es strickte sich nicht wirklich toll, das geribbelte Garn rutscht nicht durch die Finger ... dadurch ist das Gestrick sehr fest und das Sockenpaar sehr eng.
Das Paar gefällt mir trotzdem sehr gut und es haben sich schon genug Interessenten gefunden, die dieses Paar sehr gerne hätten. 
Es wird also Weihnachtsgeschenk;-).

Freitag, 22. September 2017

LinoT

 Ein einfacher Sommer-Pulli aus Leinengarn nach einer Anleitung von Regina Moessmer.
 Leider ist er erst Anfang September fertig geworden, irgendwie war der Wurm drin.
 Stricken wollte ich ihn in Schwarz, bestellte 7 Stränge BC-Garn Lino in schwarz.
Das Garn war auch recht zügig da ... Maschenprobe - passte - und los ging es.
Ich kam zügig voran und dachte mir, bevor ich unten mit dem Bündchen beginne, stricke ich erst die Arme, dann weiß ich, wieviel Garn für die Länge bleibt ...
Also startete ich mit einem Arm, aber irgendwie war ein deutlicher Farbunterschied zu sehen. Ich prüfte mal die Banderolen, evtl. andere Farbpartie?
NEIN - andere Farbe!!!
6 Knäuel waren Mitternnachtsblau und ein Knäuel schwarz!!!
Da ich jedoch fast nur Abends stricke (im Lampenlicht), ist mir diese Farbverwechselung leider nicht aufgefallen. Also bestellte ich ein Knäuel nach - leider hatte Regina gerade Urlaub ... dann war ich in Urlaub, dann war die Farbe nicht lieferbar  .... und irgendwann Ende August/Anfang September war es da!
Sogar die gleiche Farbpartie ... und so bekam mein LinoT endlich ein Bündchen:-).

Was mich an Leinengarn stört:
- der Faden fühlt sich an wie Paketschnur
- das Teil wird super durchsichtig
-es ist schwierig, Fäden unsichtbar zu vernähen (beim nächsten Leinenpulli werde ich es so machen)
habe ich beim letzten Knäuelwechsel ausprobiert und es ist komplett unsichtbar

Die Vorteile:
Leicht und kühl an warmen Tagen (hoffentlich kommen noch welche) und nach dem Trocknen im Trockner auch weich und gleichmäßig im Strickbild:-).

Ich wünsche ein schönes, sonniges Wochenende.
Wir sind auf der Hochzeit des Jahres ... also habe ich wenig Strickzeit;-).

Freitag, 15. September 2017

Amory

Ich habe an einem Strick-Event mit Isabell Kraemer im Atelyeah teilgenommen:-).
Es standen 3 Teile von Isabell Kraemer zur Auswahl, ich wählte den Amory, da ich den Ashes bereits für die Tochter gestrickt hatte und Strickjacken zum Knöpfen für mich nicht optimal sind.
Hierfür habe ich mir mal das Originalgarn gegönnt, Gathenor Organic Yarn, Farbe Natural Black.
Lauflänge 534m auf 100g - es fühlte sich auch erst sehr "rustikal" an. Verstricken ließ es sich aber viel besser als erwartet und mit 23Maschen auf 35 Reihen (10 x10 cm) und 3,25mm Nadeln habe ich doch ein sehr schönes und auch dichtes Maschenbild erhalten:-). 
Gebraucht habe ich 3 Stränge, wobei ich vom 3. Strang nur noch 13g verstrickt habe.
Es ist ungefärbte Wolle von schwarzen Schafen, aber nach dem Waschen war das Ergebnis doch so angenehm, dass ich es so auf der Haut tragen kann. Das Original-Modell von Isabell fühlte sich dagegen echt kratzig an, aber die unterschiedlichen Farben stammt von unterschiedlichen Schafrassen ...
Nun noch ein Wort zur Farbe: schwarze Schafe sind braun!!! (Ich hätte es wissen müssen, mein Vater hat früher Schafe gezüchtet)
Ich habe jetzt einen dunkelbraunen Pulli, allerdings keine passende Hose ... 
Jeans geht ganz gut, aber die Hosen, die ich zur Arbeit trage, sind alle blau, grau oder schwarz, dass gefällt mir nicht:(.
Ich liebe den Pulli trotzdem:-))).
Stricktechnisch ist er ganz einfach Topdown gearbeitet, ohne große Schwierigkeiten. Selbst das Lace-Muster ist echt einfach zu stricken. 
Ich überlege jetzt auf einen zweiten Amory in blau, da liegt noch ganz zufällig eine Pullimenge in meinen Vorräten;-)))

Ende Oktober findet wieder ein Strick-Event im Atelyeah statt, diesmal mit Ankestrick:-))).
Schönes Wochenende!

Freitag, 8. September 2017

22 und 23-2017 Dickerchen

Wunder geschehen ...
Das obere Dickerchenpaar ist gestrickt aus einer Opal-Kollektion-Entwicklung und einem Knäuel Regia-Trend-Point in pink. Fertigstellung bereits Dezember 2015.
Da von beiden Knäuelen ca 50g übrig waren, habe ich mir überlegt, es gibt ein 2. Paar Dickerchen. Aber 2x die gleiche Farbe verstricken? Langweilig!!!
Also habe ich mir ein Opal Abo-Knäuel aus dem März 2011 dazu geholt, dann ein zweites Paar begonnen.

Das habe ich dann letzte Woche angestrickt im Ufo-Korb entdeckt. Da ich mir vorgenommen hatte, mal ein bisschen an den Ufos zu arbeiten, habe ich es fertig gestrickt.
Nun blieb natürlich vom Abo-Knäuel wieder ein Rest von 50g. Darum das 3. Paar, gestrickt aus dem Rest und dem Regia-Trend-Point.
So habe ich jetzt 3 Paar Dickerchen aus 3 Knäueln und nur ganz wenige Gramm Reste:-).
(Dickerchen sind dicke Socken aus doppelt verstrickter dünnen Sockenwolle)

Und weil die 3 irgendwie zusammen gehören, bekommen sie hier auch einen gemeinsamen Blogeintrag, obwohl ich das obere Paar bereits im Dezember 2015 zeigte;-).

Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende, hier am Niederrhein wird es wohl ein Strickwochenende werden, wenn ich mir die Wettervorschau ansehe;-).


Samstag, 2. September 2017

Breathing Space Nr. 2

Ich hatte mir mal irgendwann bei einem Strickstammtisch diese Wolle für einen zweiten Breathing Space mitgebracht, weil ich den Ersten sooo gerne trage. 
Es ist Wolle von Manos del Uruguay Marina in den Farben Shantung und Petrol.
Im April 2016 habe ich mit dem Stricken begonnen, direkt nach der Fertigstellung des ersten ...
.... und dann kamen diverse Teststricke und wieder neue Projekte dazwischen.
Irgendwann habe ich meinen Projektkorb durchsortiert und aufgeräumt.
Dabei fiel mir dieses angefangene Projekt in die Hände.
Nun ja, es liegen noch mehr UFO´s herum, aber irgendwo muss man ja beginnen;-).
Und dann ging es auch ganz schnell mit der Fertigstellung. Es hat keine Woche gedauert, obwohl ich noch den halben Body und beide Arme stricken musste.
Aber die Marina ist einfach traumhaft zu verstricken. Ich habe den Faden doppelt genommen. Die Farbe Shantung ist komplett aufgebraucht, vom Petrol sind noch 50g übrig geblieben. Insgesamt wiegt der Pulli 352g und wird genauso geliebt, wie mein erster Breathing Space:-).
Anleitung von Veera Välimäcki.
Lasst es euch gutgehen ...☺